• Sofortrabatt möglich
  • Bis 5.000€ Brutto mit PayPal bezahlen
  • Kostenfreie Lieferung ab 150€
  • Service TERMA Erdraketen
  • TOP Preis/Leistung
  • Sofortrabatt möglich
  • Bis 5.000€ Brutto mit PayPal bezahlen
  • Kostenfreie Lieferung ab 150€
  • Service TERMA Erdraketen
  • TOP Preis/Leistung

WELCHE ERDRAKETE PASST?

ERDRAKETEN: UNTERSCHIEDE & EINSATZBEREICHE

Wieso gibt es eigentlich so viele verschiedene Größen? Ganz einfach! Eine Erdrakete ist nach der auszuführenden Erdbohrung und/oder nach der Art und dem Durchmesser der zu verlegenden Rohre zu wählen. Die Bezeichnung unserer Erdraketen gibt gleich den Maschinendurchmesser der jeweiligen Erdrakete an. Somit hat beispielweise die Erdrakete MAX K130S den Durchmesser 130 mm. Mit dieser Maschinen kannst du, ohne Zubehörteile zu verwenden, Erdbohrung von 130 mm ausführen.

Außerdem ist für jede Erdrakete eine Reihe von Zubehörteilen vorgesehen, welche den Anwendungsbereich der Maschine erweitern.

Eine Erdrakete kann unter anderem mit einer Aufweitung ausgerüstet werden. Die Aufweitung ermöglicht es eine Erdbohrung auszuführen, die wesentlich größer ist als der Maschinendurchmesser.

Berücksichtige bitte auch, dass der tatsächliche Durchmesser einer Erdbohrung etwas kleiner ausfallen kann, als die Erdrakete ist. Ursache: Der durch die Erdrakete verdrängte Boden entspannt sich wieder. Die Größe der Bohrung ist am Ende von der Bodenart und dem Verdrängungsgrad abhängig. Die folgende Tabelle soll dir zeigen, welche Bohrungsdurchmesser mit Hilfe der einzelnen Erdraketen erzielt werden können.

ROT - ANGABE DER BOHRUNGSDURCHMESSER DIE ZU ERREICHEN SIND, WENN DIE MASCHINE OHNE ZUSÄTZLICHE AUFWEITUNGEN ARBEITET.

GRAU - ANGABE DER ERREICHBAREN BOHRUNGSDURCHMESSER, WENN AUFWEITUNGEN EINGESETZT WERDEN.

Bei der Wahl der bestmöglichen Erdrakete musst du also wissen, welche Durchmesser in deinen Aufträgen gefordert werden. Wenn du also z.B. häufig Bohrungen mit einem Durchmesser von ca. 130 mm machen musst, aber ab und zu auch mal größere Bohrungen, dann ist die Erdrakete MAX K130S mit entsprechender Aufweitung, aus wirtschaftlicher Sicht, die beste Lösung für dich.

Denke daran, dass die Ausführung einer Aufweitung mit Mehrarbeit verbunden ist, d. h. dass zuerst eine Pilotbohrung mit der Erdrakete selbst auszuführen und anschließend dieselbe Bohrung im zweiten Schritt mit Hilfe der Erdrakete mit aufgesetzter Aufweitung aufzuweiten ist.

Wenn du immer öfter Bohrungen mit größerem Durchmesser ausführen musst, wird der Kauf einer größeren Erdrakete günstiger für dich sein. Die größere Erdrakete ermöglicht eine direkte & schnellere Ausführung (in einem Zug) der Bohrung - logisch! Du siehst also, es macht Sinn, sich vorab über die aktuellen sowie über evtl. zukünftige Auftragsanforderungen Gedanken zu machen.

Ähnlich ist es bei der Wahl der Erdrakete für den Soforteinzug von PE-/PVC-Rohren. In der folgenden Tabelle wurden gängige Durchmesser von PE-/PVC-Rohren sowie Erdraketen dargestellt, welche für die gegebenen Durchmesser bestimmt sind.

ROT - wurden Rohrdurchmesser markiert, die durch den Einsatz der entsprechenden Ziehhülse (montiert anstelle der Standard-Endverschraubung) verlegt werden können.

GRAU - wurden Rohrdurchmesser markiert, für deren Einzug nicht nur eine Ziehhülse oder Endverschraubung mit Seilanschluss benötigt wird, sondern auch die entsprechende Aufweitung.

Erdraketen sind universelle "Bodenverdrängungsgeräte". Das bedeutet, dass du mit einer Erdrakete nicht nur PE- und PVC-Rohre verlegen, sondern auch Stahlrohre eintreiben kannst. In der Tabelle unten haben wir die Möglichkeiten der einzelnen Maschinen bezüglich des Vortriebs von Stahlrohren veranschaulicht.

Auch gilt gilt: Es wird für den Rohrvortrieb weiteres Equipment benötigt, welches wir dir natürlich ebenfalls anbieten können.

Wie in der Tabelle zu entnehmen ist, je größere deine Erdrakete desto breiter ist ihr Anwendungsbereich. Es ist allerdings zu berücksichtigen, dass die Wahl größerer Maschinen mit mehr Aufwand in der Handhabung verbunden ist. Um sich die Ausführung der Arbeit zu erleichtern, sind Maschinen zu verwenden, deren Größe dem Durchmesser des zu verlegenden Rohres entspricht. Wir empfehlen auch die Bodenart und Länge des einzutreibenden Rohres zu berücksichtigen.

Als Beispiel: Auf einer Baustelle kommt die Erdrakete MAX K130S mit dem Stahlrohrvortrieb DN 323 mm und Vortriebslänge 12 m problemlos zurecht. Dagegen kann die gleiche Erdrakete auf einer anderen Baustelle, wo ggf. besonders schwierige Bodenverhältnisse herrschen versagen. Hier könnte diese Aufgabe erst mit Hilfe einer Erdrakete mit größerem Durchmesser erfolgreich ausgeführt werden.

Durch strengere Bauanforderungen steigt die Popularität der Erdraketen. Ergo: der Bedarf an der Verlegung von Leitungen mit Erdraketen wird immer größer. Dies bedeutet wiederum, dass Erdrakete zu einem unentbehrlichen Standardwerkzeug von Tiefbau- & Leitungsbaufirmen wird.

Wir können beobachtet, wie immer mehr Firmen sich für die Anschaffung mehrerer Erdraketen verschiedener Größen entscheiden, um ihre Auftragsbedingungen besser, effektiver und reibungsloser abwickeln zu können.

Dies lässt also annehmen, dass es wirtschaftlich und rentabel ist, bei steigender Auftragsmenge und immer größer werdendem Durchmesser der zu verlegenden Rohre, in den Maschinenpark von Erdraketen zu investieren.

WELCHE ERDRAKETE PASST?